Kuba - Sehenswürdigkeiten



Kuba ist einen Besuch wert, da das Land mit vielen verschiedenen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen aufwarten kann.

So sollte man sich in Kuba auf jeden Fall die Hauptstadt des Landes ansehen. Havanna ist besonders interessant und hinterlässt durch die malerischen Gassen und die zum Teil verfallenen Gebäude den Eindruck einer besseren Zeit.

Eines der am besten erhaltenen Stadtviertel, um dessen Erhaltung sich bemüht wird, ist Miramar. Diesen historischen Stadtkern Havannas sollte man auf keinen Fall versäumen. Dieser Teil der Stadt wurde auch von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Daher werden die verfallenen oder beschädigten Gebäude seit einiger Zeit wieder hergestellt.

Der Besuch des Palacio de los Capitanes ist ein absolutes Muss, aber nicht weil es sich hier bei ein fast um ein Nationalmuseum handelt, sondern weil im Innenhof viele verschiedene Pfaue spazieren und die Anlage Sevillas Alcazar sehr ähnelt.

Ein Abstecher zum Torrre Tavira ist ebenfalls zu empfehlen. Der Turm ist der Zwilling des gleichnamigen Turms in Cadiz (Spanien). Das Foralessa de San Carlos de la Cabana sollte man vor allem während der Abendzeit besuchen, da dort jeden Tag der Abend mit Kanonenschüsse eingeleitet wird.
Etwas seltsam aber dennoch beeindruckend ist der Friedhof Cristobal Colon, der fast eine eigene kleine Stadt aus Marmor und Granit ist.
Auch das Capitol, den Malecon, sollte man gesehen haben.

Besonders bekannt ist die Provinz Pinar del Rio für ihren hochwertigen Tabak. Hier gibt es verschiedene Tabakfabriken für die Touristen zu besichtigen. In der Nähe von Vinales befindet sich die Mural de Prehistoria, eine bemalte Felswand.
Es gibt in der Gegend auch viele herrliche Strände, wovon sich die meisten in Naturschutzgebieten befinden.

Trinidad ist eine schöne Stadt an der Südküste Kubas, die bereits von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden war. In der Stadt gibt es viele historische Gebäude aus der Kolonialzeit des Landes zu besichtigen, ebenso eine Kunstgalerie und eine Kirche.

Die Stadt Santiago de Cuba hat ebenso viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. So sind der Palza de Cespedes und die dortige Kathedrale unbedingt sehenswert. Ebenso hat die Stadt auch einige weitere eindrucksvolle Bauten vorzuweisen. Gesehen haben sollte man auch das Castillo de San Pedro del Morro am Eingang der Bucht vor der Stadt. Von dort aus hat man einen herrlichen Ausblick auf Santiago. In der Festung befindet sich ausserdem ein Marinemuseum.

Varadero ist der typische Urlaubsort für Touristen. Hier gibt es viele Strände und Hotelanlagen. Der Ort ist gerade für Wassersportler und Badeurlauber nahe zu ideal. Nicht weit von hier gibt es das künstlich angelegte Indianerdorf Guama. Das Dorf wurde errichtet, obwohl es eigentlich keine Indianer in Kuba gibt. Heute ist es eher eine Touristenattraktion.

Die kleine Stadt Baracoa war früher ein ganz wichtiger Stützpunkt der Spanier. Heute ist es für Touristen eher uninteressant, da hier starke Verschmutzungen durch den Nickelbergbau entstanden sind.

Remo Nemitz

 

Transamerika - genaue Informationen für alle Länder in Amerika

4trips